Schatzsuche 2018

Zum Ausklang des Sommers haben wir eine lustige Schatzsuche veranstaltet, bei der sogar ein paar mehr Schatzsucher erschienen sind als sich vorher angemeldet haben. 

 

Zusammen haben wir Rätsel gelöst, die uns dem Schatz näher brachten. 

Das erste Rätsel führte uns zum Briefkasten wo unsere kleinen Schatzsucher Geschick und Geduld beim Eierlauf beweisen mussten. Dabei wurden einige von Löffeln getragen und das ein oder andere Ei tanzte von selbst ins Ziel. 

 

Die Lösung des nächsten Rätsels brachte uns zum liebevoll bemalten Spielzeug Schuppen. Davor hüpfen unsere kleinen Spürnasen sich durch ein Obsthüpfekästchen. Auch die Kleinsten hüpfen mit! (Mit etwas Hilfe von Mama oder Papa. ) 

 

Nachdem diese Aufgabe geschafft war wackelten unsere Schatzsucher über Styropor- Eisschollen und lösten das Rätsel, welches sie zum großen Hügel führte. 

Die dortige Aufgabe (Sackhüpfen) verwandelte nicht nur kleine sondern auch die ausgewachsenen Schatzsucher in Häschen, Frösche und teilweise auch Flummies. Was für eine hoppelnde Angelegenheit! 

 

Nun lautete die Rätselfrage: "Wo kannst du Burgen bauen?" 

Und schon liefen besonders die kleinen Schatzsucher los zum Sandkasten. 

Dort war nun Tauziehen angesagt. 

 

Und egal was ihr sagt,(zwei Papas gegen vier Muttis) die Frauen haben euch trotzdem in den Sand gezogen.

 

Wir hatten bis hier Geschick, Geduld, Stärke, Ausdauer und Köpfchen bewiesen und die Antwort der letzten Frage führte alle Schatzsucher endlich zum Ziel. 

Hinter dem Kontainer mit Laub stand sie: eine alte verwitterte Schatztruhe! 

 

Doch was war das? "Kathleen, nicht drauf setzen! Rück den Schatz raus! Die Truhe haben WIR gefunden! Du musst doch schon genug Goldtaler haben... " 

 

Nachdem die lustige Erzieherin sich von der Truhe ziehen ließ konnte der Schatz angeschaut werden: So viele Goldtaler!! Und für jeden kleinen Schatzsucher gab es eine Wundertüte!! 

Glücklich und stolz spielten die Kinder mit ihren Errungenschaften.

 

Nicht weniger stolz auf ihren Nachwuchs aßen und tranken die großen Schatzsucher vom bereitgestellten Buffet. 

 

Mit Lachen und ein paar nassen Flecken auf verschiedenen Kleidungsstücken (dank der vorhandenen Wasserspritzen) beendeten wir diesen tollen Sommertag. 

 

Danke an alle die diese schöne Erinnerung möglich gemacht haben. 


Halloween 2016

Ein (Kinder-)traumhafter Halloween-Nachmittag . . .

Zu Hause wurde geschminkt, gebastelt, gebrutzelt und dann war er endlich da: der große Halloween-Tag in unserer schönen Kita.

 

Nach einer perfekten Vorbereitung durch das KitaTeam und den Eltern startete um 16:00 Uhr ein schaurig-schöner Nachmittag. Los ging es mit einem gruseligen Buffet, es war für jeden eine Gaumenfreude dabei. Von Finger-Wienern über Monster-Küsse bis hin zu Grusel-Frikadellen landete alles schmatzend in den kleinen und großen Mägen.

 

Der diesjährige Wettbewerb suchte die schönste selbstgebastelte Laterne. Viele gaben ihre Stimme am prall gefüllten Laternen-Tisch ab, es war schwer sich zwischen den vielen schönen Laternen zu entscheiden. Aber nach genauer Auszählung der Stimmen gewann die Laterne der kleinen Emily Neumann. Ein wirklich wunderschönes Meisterwerk und voller Liebe zum Detail. Herzlichen Glückwunsch!

 

Abgerundet von tollen Spielen im Innen- und Außenbereich verging der Grusel-Nachmittag wie im Fluge und die kleinen Monster, Feen, Eisköniginnen und anderes Getier machten sich in der Dämmerung  mutig auf zum Lampionumzug durch den Stadtpark. Was für ein Abenteuer!

 

Wir sangen, juchzten und vertrieben gemeinsam das Dunkle um uns herum indem wir einfach unsere Laternen in den Himmel streckten und die Lichter uns den Weg wiesen.

 

Müde und überglücklich fielen wenig später alle in ihre Bettchen - Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!